Als dieser antike Stuhl gefunden wurde, war das Sitzgeflecht beschätigt und die Holzoberfäche und Lackierung verdreckt und beschädigt.

Nachdem das alte Geflecht entfernt ist, wird die Farbe abgebeitzt. Dann wird der komplette Stuhl geschliffen und dann mit Wasserstoffperoxid gebleicht. Schlussendlich wird noch einmal leicht geschliffen. Die frische Holzoberfäche wird dann mit Lappenwachs versiegelt.

Wenn die Holzarbeiten abgeschlossen sind, kann neues Wiener Geflecht eingeflochten werden. Auch wenn es dazu viele Anleitungen gibt, fordert es doch einiges an Geduld und Geschicklichkeit. Aber nun ist der Stuhl auch wieder bereit für ein zweites Leben.